wikuhe018014.gif
wikuhe018013.gif
wikuhe018012.gif
wikuhe018011.gif
Haftpflicht
wikuhe018010.gif
wikuhe018009.gif
> Unabhängige Versicherungsmakler <
wikuhe018008.gif
wikuhe018007.jpg
wikuhe018006.jpg
wikuhe018005.gif
wikuhe018004.gif
Die Firma
Privatgeschäft
Firmengeschäft
Formulare
Schadenmeldungen
I
I
I
I
I
I
wikuhe018003.gif
> Pferdehalterhaftpflicht
> Hundehalterhaftpflicht
> Privathaftpflicht
Copyright by Helmar Emele
> Bauherrenhaftpflicht
> Bauleistungsvers.
> Haus- und Grundbe-
sitzerhaftpflicht
> Gewässerschaden
> Diensthaftpflicht
wikuhe018002.gif
Die Bauleistungsversicherung ist die "Kaskoversicherung" für das entstehende Bauwerk.
Sie umfasst alle Beschädigungen und Zerstörungen an den Bauleistungen und dem Bau-
material, die während der Bauzeit auf der Baustelle unvorhergesehen eintreten.
Unvorhergesehen bedeutet, dass der Schaden für den Auftraggeber und die beauftragten
Unternehmer oder deren Repräsentanten trotz dem jeweiligen Fachwissen nicht vorher-
sehbar waren. Schäden durch Diebstahl von Sachen, die mit dem Gebäude bereits fest verbunden sind und Brand, Blitzschlag, Explosion können eingeschlossen werden.
Glasbruch ist nach Einbau der Scheiben auch versichert.
Der Erfolg Ihres Bauvorhabens kann durch verschiedene Einflüsse beeinträchtigt werden.
Ungewöhnliche Witterungseinflüsse, unvorhersehbare Ereignisse, Materialfehler und
menschliches Versagen können erhebliche Zusatzkosten verursachen.
> ungewöhnliche Witterungseinflüsse
> höhere Gewalt und Elementarereignisse
> unbekannte Eigenschaften des Baugrundes
> Konstruktions-, Material-oder Berechnungsfehler
> Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, mangelhafte Bauaufsicht oder Böswilligkeit
> Diebstahl eingebauter Sachen
Was ist versichert?
Die Bauleistungsversicherung wird in der Regel zusammen mit der Bauherrenhaftpflicht-
versicherung abgeschlossen, die nach Beendigung der Bautätigkeit automatisch erlischt.
> Schäden durch normale Witterungseinflüsse, mit denen wegen der Jahreszeit üblichen Verhältnisse
> Schäden durch Baustoffe, die durch die zuständige Prüfstelle noch nicht geprüft worden
> Vermögensschäden wie z.B. Vertragsstrafen, Gewährleistungsschäden
> Reine Leistungsmängel (z.B. Pfuscharbeit), Diebstahl oder Einbruch-Diebstahl lagernder Materialien
> Schäden durch Kriegsereignisse oder Kernenergie
Was ist nicht versichert?
Bauherren befinden sich im Irrtum wenn sie denken, dass die am Bau beteiligten Unter-
nehmen für alle entstehenden Schäden aufkommen müssen. Ein gefährlicher Fehler!
Bauverträgen liegen in der Regel die Verdingungsordnung für Bauleistungen zugrunde.
Sie unterscheidet zwischen Bauherren- und Bauunternehmerrisiko. Der Unternehmer
haftet nur dann, wenn er die Gefahren im Rahmen seines Auftrages mit wirtschaftlich
vertretbaren Mitteln begegnen kann.
Der Bauherr hat für alle Schäden, die durch Beschaffenheit von Grund und Boden, unab-
wendbare Ereignisse und höhere Gewalt entstehen, zu tragen.
Auch mit der Abnahme einzelner Gewerke (z.B. des Rohzbaues, der Installations-, Glaser-
Malerarbeiten) übernimmt er die damit verbundenen Risiken, selbst vor dem Bezug des
Gebäudes.
> Lehrerhaftpflicht
WIRTSCHAFTS-ASSEKURANZ
Tel.: 037327-1682 * Fax: 037327/83258 * E-Mail: wikuhe@web.de * Internet: www.wikuhe.de
\\\
wikuhe018001.jpg
Pixelquelle.de